dimarts, 5 de febrer de 2008

Sagrada Familia


Die einst ungeliebte Kathedrale Sagrada Familia ist inzwischen den Menschen in Barcelona ans Herz gewachsen. Viele fürchten, dass das Wahrzeichen Barcelonas einstürzen könnte,da der geplante Schnellzugtunnel neben den Kirchenfundamenten verlaeuft.


Die Bauarbeiten für die Sagrada Familia hatten 1882 begonnen. Das im neogothischen Stil gehaltene sakrale Gebäude geht auf Entwürfe des Architekten Antonio Gaudí (1852-1926) zurück. Sie wurde 1882 im neukatalanischen Stil begonnen und ursprünglich auf einem freien Feld gebaut, das mehrere Kilometer von der Stadt entfernt lag. Über 40 Jahre arbeitete Gaudí an dem Bau. Auf die baldige Fertigstellung angesprochen, sagte er humorvoll: „Mein Kunde hat keine Eile.“
Je weiter der Bau fortschritt, umso phantastische Elemente kamen zum Vorschein: spindelartige Türme und Zusammenstellungen wie bei einer Sandburg. Dächer, deren geometrische Form vom Kubismus beeinflusst schienen. Überall komplexe Verzierungen und dekorative Elemente im spanischen Jugendstil (Modernismo).

1926 starb Gaudí. Der Weiterbau wurde immer wieder unterbrochen. Im spanischen Bürgerkrieg wurden die ursprünglichen Pläne sogar vernichtet. Ab 1940 führten die späteren Architekten Francesc Quintana, Isidre Puig Boada und Lluís Gari den Bau fort.
In den 1990er Jahren entbrannte ein heftiger Streit um die Kirche. Eine Gruppe moderner Architekten und Stadtplaner wollte den Weiterbau verbieten. Umstritten waren die Formen und Materialien. Mittels Computerdarstellung fanden die Experten heraus, dass es unmöglich sei, weithin industriell vorgefertigte Formen zu verwenden. Jeder Stein muss noch speziell angepasst werden. Der Weiterbau bleibt deshalb schwierig und teuer. Nach derzeitiger Planung soll die Sagrada Familia bis 2026 vollendet werden.
Wollen Sie eine Ferienwohnung nahe der Sagrada Familia mieten?