dilluns, 25 de febrer de 2008

Barcelona mit dem Fahrrad erkunden

Leihen Sie sich ein Fahrrad.


Einer der günstigsten Fahrradverleihe liegt etwas ausserhalb der Stadt.
Es ist zwar nicht leicht dahin zu kommen, doch es ist den Weg Wert.
Der Laden haeisst Equip Raiders und nimmt z.B. für zwei Mountainbikes für eine Woche nur 48 Euro.

Einen großen Fahrradverleih gibt es auch am Parc della Ciutadella. (Bicitram Barcelona / Avinguda Marquès de'lArgentera 15 Dort sind die Preise pro Tag jedoch deutlich höher,ca. 25,- €. Der Chef , der gut Englisch spricht, gibt jedoch zu erkennen, daß er über den Preis - für beispielsweise eine Woche - ganz neu verhandeln könne.
Vom Touristeninformationsbüro können Sie sich noch eine Karte mit den besten Radwegen aushändigen lassen, oder wenns schnell gehen solln haben auch die meisten Fahrradverleiher Radtourkarten parrat.



Radwege in Barcelona:

Barcelona verfügt über ein wirklich ansehnliches Netz von Radwegen, die vor allem entlang der großen, mehrspurigen Achsen, wie etwa der Gran Via Corts Catalanes oder der Passeig de Sant Joan, oft auf eigenen, verkehrsfreien Spuren verlaufen. Das Tourist Office gibt einen eigenen Radfahrerstadtplan heraus, der allerdings nur in Verbindung mit einem normalen Stadtplan Sinn macht. Es gibt zudem sehr viele Fußgängerzonen in denen das Radfahren ausdrücklich erlaubt ist. An der Strandpromenade (Mol de Fusta) und rund um die Barcelonetta gibt es teilweise traumhafte Radwege, gesäumt von Palmen.

Barcelonas Nachtleben (Bars)


Barcelona ist eine große Stadt um so richtig Party zu machen. Es gibt etwas zu interessieren und zu fast jeder sie für die meisten pocketbooks. Modische Bars und Clubs sind in fast jedem größeren Bezirk der Stadt, und wo mal eine geschlossen wird, eröffnet innerhalb von Wochen eine Neue Bar. Einheimische entscheiden sich manchmal für einen Abend in der tascas (Tavernen), oder Sie nehmen sich eine Flasche Wein in einem Café, eine einfache und kostengünstige Art und Weise einen Abend zu verbringen und Leute zu beobachten. Das gesetzliche Mindestalter für Alkoholkonsum liegt bei 18, obwohl es sich nur selten durchgesetzt hat.

Hier sind einige Bars in denen man gut Feiern kann.

Buddha-Bar:
Sie müssen unbedingt hier essen gehen wenn Sie Barcelona besuchen. Die Umgebung ist fabelhaft und das Essen sogar noch besser!
Wenn Sie Geburtstage oder andere Sachen feiern wollen, dann ist die Buddha-Bar genau das Richtige für Sie.
Die Geburtstagskinder werden auf Tröne gestzt und bewirtet wie Könige.

Espito Chupito:
Espito Chupito: Eine tolle Bar, die es sogar gleich zweimal gibt (Passeig de Colon und c. de Arribau). Hier gibt es 500 verschiedene Chupitos, die alle mit viel Show und Feuer serviert werden. Am besten gleich mal ein Rambo und Auf keinen Fall verpassen!
Das Espito Chupito bietet ausserdem eine Wundervolle Atmosphere zum chilln und Tanzen.

Mojito:
Des Mojito's Club eindrucksvolle Dekor und große Tanzfläche bieten die perfekte Atmosphäre und Raum für Salsa-Tanz-und alle Aromen von Latin Beats, einschließlich danzoon, Salsa, Meringue, regaeton und mehr! Djs und eine lebendige Mannschaft der Mojito einer Speziellen Veranstaltung sind beeindruckende Leistungen aus international renommierte Tänzer und Thema.

Barcelonas Nachtleben (Clubs)


Barcelona ist eine große Stadt um so richtig Party zu machen. Es gibt etwas zu interessieren und zu fast jeder sie für die meisten pocketbooks. Modische Bars und Clubs sind in fast jedem größeren Bezirk der Stadt, und wo mal eine geschlossen wird, eröffnet innerhalb von Wochen eine Neue Bar. Einheimische entscheiden sich manchmal für einen Abend in der tascas (Tavernen), oder Sie nehmen sich eine Flasche Wein in einem Café. Eine einfache und kostengünstige Art und Weise einen Abend zu verbringen und Leute zu beobachten. Das gesetzliche Mindestalter für Alkoholkonsum liegt bei 18, obwohl es sich nur selten durchgesetzt hat.



Hier sind einige Clubs von Barcelona in denen man so richtig abfeiern kann.






Razzmatazz:
Das Razzmatazz ist ein bekannter Konzertsaal, der sich jeden Freitag- und Samstagnacht in 5 unterschiedliche Clubs verwandelt: Der RAZZ Club mit Rock, Techno, Pop, Punk, Hip hop,Tecnopop; die POP Bar mit Pop und Indie-Pop; REX Room (vorher Temple Beat Room) mit Tecnopop, New-wave, Italo-disco, Industrial, Gay house, Old-school electro, Mimimal pop; The LOFT mit Technohouse, Hard Techno und Techno und LO*LI*TA mit Elektro-Pop, Italodisco, Techno, Old school electro, Dub, Electropunk, House . Das Razzmatazz ist für seine Life-Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern bekannt.

Pacha:
Das Pacha ist die Anlaufstation für jugendlich in Barcelona Hip-Hop und RnB wird die ganze Nacht bis 6 Uhr gespielt.
Die Preise sind vernüpftig.

Catwalk:
Das Catwalk bietet 2 Dancefloors einen für House und Elektro Musik und den anderen
Für die Freunde von Hip-Hop und RnB.

Fellini:
Das Fellini ist ein Club für die etwas älteren unter uns. Frauen tanzen bis spät in die Nacht.






Mirabé:


Einen spektakuläreren Ort für einen Sundowner kann man sich in Barcelona wohl kaum vorstellen als die am Berg Tibidabo gelegene Bar Mirabé. Von der Terrasse - und den Plätzen hinter den riesigen Panoramafenstern - blicken Feierwillige hinab auf die funkelnde Stadt.Calle de Manuel Arnús 2. Eine der meist besuchten Diskos in Barcelona.



Up & Down:


Die Atmosphäre hier zieht die Chic Elite Barcelonans aller Altersgruppen an. Die reiferen Gönner, insbesondere die schwarz-tie, post-Theater Menschenmenge, Kopf nach oben, so dass der Abschnitt unten zu laute Musik und flammenden Jugend. Up and Down ist die kosmopolitische Disco in Barcelona, mit tadellosem Service, nette Kellnern, und eine einladende Atmosphäre. Technisch gesehen, ist dies ein privater Klub.





City Hall:


Die City Hall ist ein Club mitten im Zentrum von Barcelona der vor allem junge , trendige Menschen anlockt, die gerne elektronische Musik hören. Freitags und Samstags wird in der Techno-und House-Musik, sonntags vorbehalten sind für die "Zen" Nächte: elektronische und Breakbeat Musik mit Vocals. Die Tanzfläche ist riesig! Eintritt 12 €.




Otto Zutz:


Eine der meist besuchten Diskos in Barcelona
Otto Zutz verteilt sich auf zwei Etagen mit unterschiedlichem Ambiente.


Modisch, Trendy und Originell.




Shoko:


Vom ersten Augenblick an wird man im Shoko in einen wohligen Gemütszustand versetzt. Das Interior, welches hauptsächlich in rot, schwarz und gold gehalten ist, soll im Wesentlichen die Elemente Holz, Feuer, Metall, Wasser und Erde darstellen. In zwei separaten VIP Bereichen, getrennt von der Tanzfläche und einer Bambuslandschaft, lässt es sich der Besucher bei wohligem Licht gut gehen. Auf den Chillout Betten erlebt man die elektrisierende Atmosphäre liegend und kann sich wahlweise von alten japanischen Filmen oder Manga Comics berieseln lassen.




Duvet:
Das Duvet ist ein neuer Club in Barcelona der grade seine Eröffnung gefeiert hat.


Der Musikstil des Clubs ist House und Elektro.


Samstags gibt es mit besonderen Pässen freien Eintritt und ein Freigetränk.

divendres, 22 de febrer de 2008

Reus Flughafen


Reus liegt ca. 66 Meilen (106 Kilometer) südwestlich von Barcelona. Ryanair hat es 2006 zu seiem Hauptsitz ernannt. Von hier haben Sie 3 Möglichkeiten bis nach Barcelona zu kommen:
mit dem Zug, mit dem Shuttelbus oder, mit dem Taxi.



Bus:
Der Bus fährt immer von Sants Estacio um die folgenden Uhrzeiten.

Montag bis Freitag.
8.30, 10.45, 14.00, 16.00, 18.15, und 20.30 Uhr.

Samstag:
9.00 und 16.00 Uhr.

Sonntags und an Öffentlichen Feiertagen:
9.00 Uhr.

Preise sind 11 Euro für eine Einzelfahrkarte und 18 für Hin- und Rückfahrt.

Taxi:
Taxen stehen Ihnen am Flughafen zur freien Verfügung und die fahrten mit dem Taxi sind nicht Teuer, so belaufen sich die kosten von Reus bis z.B. Sants Estacio auf rund 40 Euro.

Zug:
Züge vom Reuser Flugahfen fahren alle 30 Minuten die kosten für ein Ticket belaufen sich auf 12 Euro. Für die Hin/&und Rückfahrt zahlen Sie 22 Euro.

dijous, 21 de febrer de 2008

AVE der Hochgeschwindigkeitszug


Die Madrid-Barcelona-Tarragona-Linie wurde am 20. Februar 2008 eröffnet. 17 Züge fahren jetzt jeden Tag zwischen den Stunden von 6-9pm.
Diese Linie ist heute einer der weltweit schnellsten Fern-Züge in den kommerziellen Betrieb, mit non-stop-Zügen für die 550 km zwischen den beiden Städten in nur 2 Stunden 38 Minuten, und die Einstellung auf allen Stationen 3 Stunden.
Es war zuvor fast sechs Stunden.

Es war ursprünglich prognostiziert, dass nach dem Erreichen von Barcelona im Jahr 2004, die Linie würde bei 350 km / h die maximale Geschwindigkeit der Lage, der neuen Siemens-AVE-Züge ersetzt, die den Bombardier Talgo AVE S102, nach der Installation der Stufe 2 des ETCS / ERTMS, die voraussichtlich im Jahr 2008 installiert werden. Aber auf der AVE's erster Tag für den Betrieb bei 300 km / h zu Tarragona der Minister für öffentliche Arbeiten, Magdalena Álvarez, erklärte, dass die maximale Geschwindigkeit der Betriebsphase des AVE auf allen Linien 300 Stundenkilometer wären. Es wird prognostiziert, dass die AVE der wesentlich ersatz für den Flugverkehr auf der Barcelona - Madrid Route wäre.

Taxis von Barcelona

Taxis sind eine finanziell tragbare Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Eine 15 Minuten Reise kostet nur ungefähr 5 Euro. Bei lizensierten Taxis müssen Sie das bezahlen, was auf dem Taxizähler angezeigt wird. Wenn Sie aber Gepäck mit sich tragen, kann es eine kleine Zusatzgebühr geben. Preise sind im Taxi angegeben.



Jeder Typ ist den Taxifahrer in Barcelona Willkommen, aber nicht erforderlich. Wenn Sie ein Trinkgeld geben möchten, dann geben nur 5 bis 10% der Taxikosten.
Die offiziellen Barcelona Taxis sind gelb und schwarz mit einem grünen Licht auf dem Dach zeigt, dass es Frei ist.

Wenn Sie möchten, fahren mit dem Taxi in das Herz der Stadt, könnte es sein, dass ein Taxi ist nicht die beste Wahl. Die meisten Teile der Innenstadt sind Fußgängerzonen, und die Straßen der Innenstadt kann ziemlich klein und voller Verkehr sein. In einer solchen Situation haben Sie zwei Möglichkeiten, den Barcelona-Transport-System (U-Bahn und Busse), oder zu Fuß.

Hier sind einige Telefonnummern von Taxifirmen in Barcelona:
Tele: (0034) 93225 0000
Tele: (0034) 93303 3033
Tele: (0034) 93284 8888
Tele: (0034) 93330 0300
Tele: (0034) 93339 9262
Tele: (0034) 93433 1020
Tele: (0034) 93357 7755
Tele: (0034) 93300 2314
Tele: (0034) 93300 1100

Taxi für Behinderte -- Rollstuhlfähige Taxis in Barcelona
Tele: (0034) 93322 2222
Tele: (0034) 93 3070707
Tele: (0034) 93420 8088

Die U-Bahn von Barcelona


Die U-Bahn von Barcelona wurde im Jahre 1924 erbaut. Mit dem Bau der "Gran Metro" zwischen Lesseps und die Plaça de Catalunya began der Teil der modernen Linie 3.

Zwei Jahre später wurde die "U-Bahn-Transversale" (heute Teil der Linie 1) zwischen dem Plaça de Catalunya und der Bordeta zu verbinden das Stadtzentrum mit der Plaça d'Espanya und Montjuïc, dem Gelände der Weltausstellung 1929 erbaut. In modernen Zeiten besteht das Netz aus neun Linien von zwei verschiedenen Betreibern: Transports Metropolitans de Barcelona (TMB), die den großen U-Bahn-Linien und die Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya (FGC - katalanischen Regierung Railways), die für drei integrierten Pendler Linien, in der erweiterten Stadtgebiet. Tarife sind integriert in die Autoritat del Transport Metropolità, ein Stadt-weites System, dass auch die lokalen und regionalen Bussen und einigen regionalen Zugverbindungen nutzt.
L1 Hospital de Bellvitge - Badalona
L2 Fira 2 - Morera
L3 Zona Universitària - Trinitat Nova
L4 Trinitat Nova - Sagrera Meridiana
L5 Cornellà Centre - Vall d'Hebron
L6 Pça Catalunya - Reina Elisenda
L7 Pça Catalunya - Av . Tibidabo
L8 Pça Espanya - Molí Nou-Ciutat Cooperativa
L9 Aeroport Terminal Sud - Can Zam
L10 Zona Franca - Gorg
L11 Trinitat Nova - kann Cuiàs

Zeitplan:
Montag - Donnerstag:
von 5 - 24 Uhr

Freitags und Samstags und die Tage vor den Ferien:
Die ganze Nacht durchgehend.

Mehr Informationen bekommen Sie unter folgender Nummern:
010 (nur in Spanien) und 933 187 074

Preisübersicht:
Euro
1--------1.30€
2 -------1.95€
3 -------2.75€
4 -------3.60€
5 -------4.60€