dilluns, 25 de febrer de 2008

Barcelonas Nachtleben (Clubs)


Barcelona ist eine große Stadt um so richtig Party zu machen. Es gibt etwas zu interessieren und zu fast jeder sie für die meisten pocketbooks. Modische Bars und Clubs sind in fast jedem größeren Bezirk der Stadt, und wo mal eine geschlossen wird, eröffnet innerhalb von Wochen eine Neue Bar. Einheimische entscheiden sich manchmal für einen Abend in der tascas (Tavernen), oder Sie nehmen sich eine Flasche Wein in einem Café. Eine einfache und kostengünstige Art und Weise einen Abend zu verbringen und Leute zu beobachten. Das gesetzliche Mindestalter für Alkoholkonsum liegt bei 18, obwohl es sich nur selten durchgesetzt hat.



Hier sind einige Clubs von Barcelona in denen man so richtig abfeiern kann.






Razzmatazz:
Das Razzmatazz ist ein bekannter Konzertsaal, der sich jeden Freitag- und Samstagnacht in 5 unterschiedliche Clubs verwandelt: Der RAZZ Club mit Rock, Techno, Pop, Punk, Hip hop,Tecnopop; die POP Bar mit Pop und Indie-Pop; REX Room (vorher Temple Beat Room) mit Tecnopop, New-wave, Italo-disco, Industrial, Gay house, Old-school electro, Mimimal pop; The LOFT mit Technohouse, Hard Techno und Techno und LO*LI*TA mit Elektro-Pop, Italodisco, Techno, Old school electro, Dub, Electropunk, House . Das Razzmatazz ist für seine Life-Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern bekannt.

Pacha:
Das Pacha ist die Anlaufstation für jugendlich in Barcelona Hip-Hop und RnB wird die ganze Nacht bis 6 Uhr gespielt.
Die Preise sind vernüpftig.

Catwalk:
Das Catwalk bietet 2 Dancefloors einen für House und Elektro Musik und den anderen
Für die Freunde von Hip-Hop und RnB.

Fellini:
Das Fellini ist ein Club für die etwas älteren unter uns. Frauen tanzen bis spät in die Nacht.






Mirabé:


Einen spektakuläreren Ort für einen Sundowner kann man sich in Barcelona wohl kaum vorstellen als die am Berg Tibidabo gelegene Bar Mirabé. Von der Terrasse - und den Plätzen hinter den riesigen Panoramafenstern - blicken Feierwillige hinab auf die funkelnde Stadt.Calle de Manuel Arnús 2. Eine der meist besuchten Diskos in Barcelona.



Up & Down:


Die Atmosphäre hier zieht die Chic Elite Barcelonans aller Altersgruppen an. Die reiferen Gönner, insbesondere die schwarz-tie, post-Theater Menschenmenge, Kopf nach oben, so dass der Abschnitt unten zu laute Musik und flammenden Jugend. Up and Down ist die kosmopolitische Disco in Barcelona, mit tadellosem Service, nette Kellnern, und eine einladende Atmosphäre. Technisch gesehen, ist dies ein privater Klub.





City Hall:


Die City Hall ist ein Club mitten im Zentrum von Barcelona der vor allem junge , trendige Menschen anlockt, die gerne elektronische Musik hören. Freitags und Samstags wird in der Techno-und House-Musik, sonntags vorbehalten sind für die "Zen" Nächte: elektronische und Breakbeat Musik mit Vocals. Die Tanzfläche ist riesig! Eintritt 12 €.




Otto Zutz:


Eine der meist besuchten Diskos in Barcelona
Otto Zutz verteilt sich auf zwei Etagen mit unterschiedlichem Ambiente.


Modisch, Trendy und Originell.




Shoko:


Vom ersten Augenblick an wird man im Shoko in einen wohligen Gemütszustand versetzt. Das Interior, welches hauptsächlich in rot, schwarz und gold gehalten ist, soll im Wesentlichen die Elemente Holz, Feuer, Metall, Wasser und Erde darstellen. In zwei separaten VIP Bereichen, getrennt von der Tanzfläche und einer Bambuslandschaft, lässt es sich der Besucher bei wohligem Licht gut gehen. Auf den Chillout Betten erlebt man die elektrisierende Atmosphäre liegend und kann sich wahlweise von alten japanischen Filmen oder Manga Comics berieseln lassen.




Duvet:
Das Duvet ist ein neuer Club in Barcelona der grade seine Eröffnung gefeiert hat.


Der Musikstil des Clubs ist House und Elektro.


Samstags gibt es mit besonderen Pässen freien Eintritt und ein Freigetränk.